Manuelle Therapie für Babys & Kleinkinder

Was ist Manuelle Therapie?

Die Manuelle Therapie ist ein Therapie-Konzept auf neurophysiologischer Grundlage. Wegbereiter für die Manuelle Therapie sind Osteopathen und Chiropraktiker, deren Kenntnisse und Erfahrungen die Grundlage für die Verbreitung dieses Therapie-Konzeptes darstellen.

 

Die Manuelle Therapie für Kinder ist ein Bestandteil der Manuellen Therapie.

Wen behandle ich als Manualtherapeutin?

Der Manual-Therapeut behandelt angefangen vom Säuglingsalter alle Altersstufen.

 

Die Manuelle Therapie wird angewandt bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern mit sensomotorischen Bewegungsauffälligkeiten, mit Bewegungseinschränkungen der Gelenke (sog. Blockierungen) und segmentalen und peripher-artikulären Dysfunktionen.

Weitere Anwendungsgebiete der Manuellen Therapie:

  • Schreibabys
  • Kindern mit AD(H)S
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom
  • hyperaktive Kinder und Träumer
  • bei Kindern mit Entwicklungsverzögerungen
  • motorische, soziale, sprachliche und kommunikative oder sonstigen Verzögerungen

Wann behandle ich?

Die Manuelle Therapie kann und soll so früh wie möglich eingesetzt werden. Ein früher Behandlungsbeginn ermöglicht ein in der Regel effektiveren Behandlungsverlauf als die auf einen späteren Zeitpunkt angesetzte Therapie. Meist reichen 1-2 Behandlungen um die Störung zu beheben.

Blogbeiträge, die interessant sein könnten